Die Bürger Obertürkheims wollen ein Stadtteil- und Familienzentrum!

Allgemein

Am vergangenen Donnerstag hatte der SPD-Ortsverein Obertürkheim-Uhlbach zum Thema „Das neue Stadtteil- und Familienzentrum in Obertürkheim“ eingeladen. Die Versammlung fand im Luthersaal der evangelischen Kirche statt, wo dieses Zentrum entstehen soll.

Dr. Michael Jantzer, SPD-Bezirksbeirat in Obertürkheim und Mitglied im Initiativkreis führte in das Gespräch ein und stellte zunächst die bisherigen Überlegungen und Aktivitäten vor. Als Sprecher des Initiativkreises erläuterte anschließend Torsten Hofmann von der Villa Jo in Obertürkheim das erar­beitete Konzept. Wichtig ist ein niederschwelliges Angebot, das die Gemeinschaft im Ort stärkt.

Frau Zachara von der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft, welche in Zukunft die Trägerschaft über­nehmen soll, berichtete  über vergleichbare Einrichtungen in Giebel, Weilimdorf, Stutt­gart-Nord und Untertürkheim. Besonders wichtig für die Akzeptanz ist danach, dass solche Einrich­tungen ortsnah, offen und ungebunden sind.

In Obertürkheim besteht ein dringender Bedarf an einem solchen Angebot. Die Örtlichkeiten unter­halb der Andreaskirche in Obertürkheim sind aus Sicht der Veranstaltungsteilnehmer sehr gut für ein solches Zentrum geeignet. Das vorgelegte Konzept ist schlüssig und wurde daher auch Ende des letz­ten Jahres einstimmig vom Bezirksbeirat unterstützt.

Es geht nun darum den Entscheidungsträgern für den städtischen Haushalt 2018/19 nahezubringen, dass die Bevölkerung in Obertürkheim ein solches Zentrum wünscht und alle Voraussetzungen dazu in fast idealer Weise gegeben sind. Dies geht vor allem auch durch eine entsprechend positive Be­wertung des Antrags (Nr. 40377) im anstehenden Bürgerhaushalt oder durch eine Unterschrift auf der Liste zum Bürgerhaushalt im Rathaus oder auf verschiedenen Veranstaltungen in nächster Zeit.